• Fragen Sie jetzt an

Schleuderguss

Guss in verlorenen Formen

... mit Dauermodellen

Handformen

Maschinenformen

Kernformen

... mit verlorenen Modellen

Feingießen

Vollformgießen

 

Guss in Dauerformen (Kokillen)

Schleuderguss

 

Beim Schleudergussverfahren wird flüssiges Metall (Schmelze) in eine um ihre Mittelachse waagerecht oder senkrecht rotierende Gussform (Kokille) gefüllt. Durch Zentrifugalkraft wird die Schmelze an die Kokilleninnenwand gepresst und somit nimmt die Schmelze die Form der Kokille an. Mit diesem Verfahren können Rohre, Hohlwellen, Ringe, Räder, usw. aus verschiedenen Werkstoffen produziert werden.

 

Mehr zu diesem Thema aus Wikipedia: ( als HTML anzeigen/ als PDF-Datei herunterladen 

 

Kokillenguss

Druckguss